Archiv für den Monat: Juli 2014

Workshop „Managing Land, Soil and People: Environmental Knowledge and Expertise in Tsarist and Soviet Russia“

Managing_Land__Soil_and_People_PlakatAm 14. und 15. März 2014 fand der Workshop „Managing Land, Soil and People: Environmental Knowledge and Expertise in Tsarist and Soviet Russia“ in Moskau statt. Dieser wurde in einer Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Moskau und dem Tübinger Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“ der Universität Tübingen veranstaltet. Prof. Dr. Klaus Gestwa war einer der beiden Organisatoren der Konferenz.

Am Freitag, 14. März hielt Laurent Coumel einen Vortrag mit dem Titel „A renewal of environmental expertise on land and water management in Soviet Russia. Attempts for a ‘complex use’ of rivers and lakes at the beginning of the 1960s“.

Marc Elie hielt am Samstag, 15. März einen Vortrag mit dem Titel „Agricultural experts in the Virgin Land Campaign (1954-1963)„.

Alexander Ananyev hielt ebenfalls am 15. März einen Vortrag mit dem Titel „Spatial representations of modernist projects to conquer, explore, and transform the Far North and the Arctic in exhibitions from 1935 to 1941“.

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie auf H-Soz-Kult (26.05.2014).

Programm der Konferenz