Archiv für den Monat: September 2014

Teilnahme von Klaus Gestwa an Summer School in Kazan

Prof. Dr. Klaus Gestwa nahm gemeinsam mit Prof. Dirk van Laak (Universität Gießen) und Dr. Dominik Collet (Universität Heidelberg) vom 2. bis 4. Oktober 2014 im russischen Kazan‘ an der Summer School „Transnationale Geschichte: Globale Dynamiken und regionale Prozesse (18.-20. Jahrhundert)“ teil. Die Summer School, geplant als Seminar für NachwuchswissenschaftlerInnen, wird vom Deutschen Historischen Institut Moskau (Dr. Denis Sdvižkov) in Zusammenarbeit mit der Kazaner Föderalen Universität (Prof. Dr. Svetlana Malyševa) organisiert und durch die Fritz Thyssen Stiftung Köln gefördert. Klaus Gestwa hielt einen Vortrag zum Thema „Mensch und Natur im Kalten Krieg. Konfrontation, Konflikt und Kooperation als Globalisierungskräfte“ und stellte dabei die Forschungsagenda von EcoGlobReg ausführlich vor.
Hier finden Sie die Teilnehmerliste, das Programm, den Bericht sowie einige Vorträge.

DHI Stiftung