Archiv für den Monat: Januar 2016

Vortrag von Melanie Arndt an der Universität Bielefeld

Im Rahmen des Kolloquiums Osteuropäische Geschichte und Umwelt- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Bielefeld hielt Dr. Melanie Arndt am 26. Januar 2016 einen Vortrag zum Thema „A nuclear accident anywhere is a nuclear accident everywhere.“


As part of the colloquium concerning Eastern European History and Environmental and Economic History at the University of Bielefeld on 26 January 2016, Dr Melanie Arndt gave a talk titled „A nuclear accident anywhere is a nuclear accident everywhere.“

Vorträge von Laurent Coumel in Paris

Dr. Laurent Coumel hielt im Rahmen des Seminars „Nature et politique“ an der Universität Paris Diderot am 7. Januar 2016 einen Vortrag zum Thema „Ecologie et dictature communiste: quelles différences avec l’Occident“. Des Weiteren hielt er im Rahmen des zentralen Seminars von CERCEC, EHESS in Paris am 11. Januar 2016 einen Vortrag zum Thema „La terre et l’eau comme patrimoine. Comment des activistes ont défendu la Volga à la fin de l’ère soviétique“.

Dr. Laurent Coumel wird zudem am 5. Februar im Rahmen des Seminars „L’environnement à l’Est. Identités et territoires“ zum Thema „La compétition Est-Ouest, instrument des tentatives d’éco-pouvoir en URSS : le cas des ressources en eau (années 1950-1980)“ sprechen.


Dr Laurent Coumel gave two talks in Paris in January 2016. On 7 January, he gave a talk about „Ecologie et dictature communiste: quelles différences avec l’Occident“ at the University of Paris Diderot during the seminar „Nature et politique“. On 11 January, Mr Coumel gave a talk concerning „La terre et l’eau comme patrimoine. Comment des activistes ont défendu la Volga à la fin de l’ère soviétique“ as part of the central seminar of CERCEC, EHESS in Paris.

In addition to that, on 5 February 2016, Mr Coumel will talk about „La compétition Est-Ouest, instrument des tentatives d’éco-pouvoir en URSS: le cas des ressources en eau (années 1950-1980)“ in the context of the seminar „L’environnement à l’Est. Identités et territoires“ at EHESS.

Workshop zur Technik- und Umweltgeschichte in Tübingen

2016_1_21_Ökosysteme PlakatProf. Klaus Gestwa organisiert gemeinsam mit Timm Schönfelder den Workshop „Ökosysteme – technische Artefakte – soziale Ordnungen. Neuere Studien zu einer integrativen Technik- und Umweltgeschichte“, der am 21. und 22. Januar in Tübingen stattfindet. Der Workshop findet in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“ der Universität Tübingen statt. Der Workshop soll Tragweite und Anwendungsmöglichkeiten neuerer Forschungszugänge für die Technik- und Umweltgeschichte offenlegen.

Eine kurze Vorstellung des Workshops und dessen Programm finden sie hier.


Prof. Klaus Gestwa and Timm Schönfelder organise a workshop concerning „Ökosysteme – technische Artefakte – soziale Ordnungen. Neuere Studien zu einer integrativen Technik- und Umweltgeschichte“ which takes place in Tübingen from 21 to 22 January. The workshop was made possible by the collaborative research centre 923 „Threatened Order – Societies under Stress“ at Tübingen University. The workshop wants to analyse both the scope and applicability of latest research approaches and methods to current debates regarding environmental and technological history.

For a brief introduction and the workshop’s full programme (German), please click here.